Der Entry Standard für Aktien und Unternehmensanleihen ist Geschichte; die Zukunft gehört „Scale“, dem neuen Börsensegment für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU), das am 1. März 2017 mit 46 Aktien und Unternehmensanleihen startete.

In einer dreiteiligen Blog-Serie zeigen wir, welche Voraussetzungen und Pflichten in dem neuen Premiumsegment des Freiverkehrs der Frankfurter Börse erfüllt werden müssen und wieso die EQS Group AG dem neuen Segment beigetreten ist.

Teil 3: Wieso die EQS Group AG ins Scale Segment gewechselt ist

Zum Start des neuen Qualitätssegmentes „Scale“ der Deutschen Börse ist auch die EQS Group in das Segment für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) gewechselt.

Portrait of André Marques
André Marques, EQS Group

Dieses neue Segment soll Unternehmen einen leichteren Zugang zu Investoren und Wachstumskapital ermöglichen und ist strenger reguliert als der Entry Standard, in dem die EQS Group bisher gelistet war.

André Marques, unser Leiter Finanzen und Investor Relations meint dazu: „Wenn über das Segment bestimmte Mindestanforderungen und Informationsstandards für Unternehmen eingeführt werden, hilft dies die Transparenz zu steigern und den Investoren das Unternehmen zu beurteilen.“ Daher war es für uns als Marktführer für die Erfüllung von Meldepflichten börsennotierter Unternehmen auch selbstverständlich, die Aufnahme in das neue Qualitätssegment zu beantragen.

Über weitere Gründe des Wechsels und warum wir „Scale“ begrüßen hat André bereits im Dezember letzten Jahres mit 4investors gesprochen. Das ganze Interview lesen Sie hier.

Lesen Sie hier Teil 1 und Teil 2 unsere Blog-Serie über das neue Scale-Segment.

Ähnliche Artikel

Zurück zur Startseite