Der Jahresbericht der BMW Group wurde mit dem Grand ARC Award ausgezeichnet und läutet ein neues Zeitalter der interaktiven Geschäftsberichte ein.

Seit Jahren informieren Jahresberichte zuverlässig Aktionäre und Interessenten über Aktivitäten und finanzielle Erfolge von Unternehmen. Nun entwickeln sich diese gedruckten Publikationen weiter, zu interaktiven online Berichten, welche Investoren mehr einbinden als jemals zuvor. Ein perfektes Beispiel hierfür ist der interaktive Geschäftsbericht der BMW Group, welcher mit dem Grand ARC Award 2016 ausgezeichnet wurde. Mit diesem digitalen Meilenstein hat ein neues Zeitalter der geschäftlichen Berichterstattung begonnen.

Die BMW Group ist, mit seinen Marken BMW, MINI und Rolls-Royce, einer der führenden Premiumhersteller für Autos und Motorräder. Der prämierte interaktive Bericht veranschaulicht auch den strategischen Ansatz der BMW Group: der wirksame Einsatz neuster Technologien, digitaler Innovationen und Nachhaltigkeitsprinzipien um einzigartige Kundenerlebnisse zu ermöglichen. Die speziellen Aspekte und modernsten Web-Entwicklungen des interaktiven Berichts sollen den Fahrspaß der Qualitätsprodukte von BMW Group erlebbar machen.

Blick in die Zukunft digitaler Geschäftsberichte

Der Slogan des Berichts lautet “Wie wir in die Zukunft blicken” und tatsächlich werden in diesem Geschäftsbericht nicht nur Trends in Design und Entwicklung von Fahrzeugen gezeigt, sondern auch in der digitalen Berichterstattung. Technische Raffinessen und viel Liebe zum Detail zeichnen den Bericht aus und machen ihn zu einem außergewöhnlichen Augenschmaus.

Bewegung im Geschäftsbericht?

Einer der absoluten Besonderheiten ist der sogenannte Parallax-Gyroskopeffekt, welcher die Art und Weise der Interaktion mit unseren Endgeräten neu denkt. Dieser Effekt macht den Bildschirm zu einer Glasplatte, hinter der die Betrachter eine dreidimensionale Welt sehen können. Der Gyroskopeffekt erlaubt es dem Nutzer in die Szenerie einzutauchen, denn Bewegungen finden auf unterschiedlichen Ebenen des Bildes statt. Die Illusion des Effektes kann entweder durch Mausbewegung auf der Desktop-Version des Berichts oder durch Drehen des mobilen Endgerätes aktiviert werden, denn der Bericht ist auch speziell für Tablets optimiert worden.

Multimedia Inhalte werten den Bericht auf

Ein weiterer nennenswerter Aspekt ist die gelungene Integration verschiedenster Multimedia-Inhalte, wie Bildergalerien, Videos und Animationen. Ein full-screen Video mit dynamischem Overlay suggeriert dem Leser das Gefühl selbst einen MINI zu fahren, mit der Möglichkeit während der Fahrt weitere Informationen mithilfe eines interaktiven Menus zu erhalten. Verschiedene Animationen und Infografiken erlauben es auf eine unterhaltsame und dynamische Art mehr über BMW zu erfahren. Darüber hinaus entsteht durch einen besonderen Scrolling- und Hintergrundseffekt der Eindruck ständig in Bewegung zu sein und sich innerhalb des Reports zu bewegen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Motto “Fahrspaß” auch auf den interaktiven Geschäftsbericht der BMW Group übertragen werden kann. Der Leser erlebt auf jeder Berichtsseite eine innovative Art sich zu bewegen, sei es durch den Parallaxeffekt oder die vielen klickbaren Infografiken. Dieser Bericht ist auf jeden Fall einen Blick wert und kann als Inspiration für die bevorstehen Berichts-Zeit dienen: http://annual-report2015.bmwgroup.com

Mit höchsten Auszeichnungen geehrt

Für die Umsetzung des technisch anspruchsvollen Geschäftsberichtes wurde die EQS Group mit dem Grand ARC Award in der Kategorie „Interactive Annual Report International“ im Rahmen der internationalen ARC Awards 2016 ausgezeichnet. „Es freut uns sehr, dass wir von der BMW Group in unserem Jubiläumsjahr den Grand ARC Award erhalten haben. Da wir an die digitale Berichterstattung ebenso hohe Ansprüche haben wie an unsere Automobile und Services, ist die EQS Group mit ihren Lösungen der passende Partner für die Umsetzung unseres interaktiven Geschäftsberichts. Mit vielen Animationen und Interaktion haben wir gemeinsam einen echten Mehrwert für unsere Leser geschaffen“, freut sich auch Christian Finkenzeller von der BMW Group.