Newsletter

» EQS Branchen-Newsletter «

Wir stellen Ihnen monatlich die aktuellsten und spannendsten Web-Beiträge zu den Themen Investor Relations und Compliance zusammen.
    Zurück zur Übersicht

    Welche Pflichten Unternehmen im Scale-Segment erfüllen müssen

    Der Entry Standard für Aktien und Unternehmensanleihen ist Geschichte; die Zukunft gehört „Scale“, dem neuen Börsensegment für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU), das am 1. März 2017 mit 46 Aktien und Unternehmensanleihen startete.

    In einer dreiteiligen Blog-Serie zeigen wir, welche Voraussetzungen und Pflichten in dem neuen Premiumsegment des Freiverkehrs der Frankfurter Börse erfüllt werden müssen und wieso die EQS Group AG dem neuen Segment beigetreten ist.

    Teil 2: Welche Pflichten Unternehmen im Scale-Segment erfüllen müssen

    Das „Scale“-Segment, mit dem die Deutsche Börse das 'bestehende Ökosystem für Unternehmensfinanzierungen ausbauen' will, ist deutlich stärker reguliert als der Entry Standard, um nationale und internationale Investoren anzulocken. Sollte man ein Motto für die strengeren Einbeziehungsfolgepflichten wählen, dann würde es wohl lauten: „Mit Transparenz Vertrauen schaffen“.

    Transparenz ist Trumpf

    Die Mitglieder des Segments müssen den Halbjahres- und Jahresabschluss samt Lage- bzw. Zwischenlagebericht über das Exchange Reporting System an die Deutsche Börse übermitteln. Ebenso den Unternehmenskalender, der zudem fortlaufend aktualisiert werden muss. Außerdem unterliegen sie der EU-Marktmissbrauchsrichtlinie, die die Pflicht zur Ad-hoc-Publizität, die Veröffentlichung von Eigengeschäften von Führungspersonen sowie das Führen von Insiderlisten regelt. Zu den wesentlichen Informationspflichten, die es darüber hinaus laut Regelwerk der Deutschen Börse zu erfüllen gilt, gehören die Mitteilungen von wesentlichen Veränderungen in Bezug auf den Emittenten oder die einbezogenen Wertpapiere. Des Weiteren muss eine jährliche Analystenkonferenz abgehalten werden – entweder in Form einer Präsenzveranstaltung oder eines Webcasts.

    Research verpflichtend

    Die gute Vergleichbarkeit der Unternehmen wird durch unabhängiges Research gewährleistet, das von der Deutschen Börse in Auftrag gegeben wird und für alle Unternehmen verpflichtend ist. Die Reports werden von Edison Investment Research (mindestens zweimal jährlich) und Morningstar (täglich aktualisiert) erstellt und u. a. auf dem Finanzportal der Deutschen Börse veröffentlicht. So haben Investoren stets ganz einfach Zugriff auf alle Informationen und können diese in ihre Anlageentscheidungen einfließen lassen.

    Einbeziehungsfolgepflichten für „Scale“-Emittenten im Überblick:

    • (Halb-) Jahresabschluss
    • (Zwischen-) Lagebericht
    • Unternehmenskalender
    • Unternehmenskurzportrait
    • Ad-hoc-Mitteilungen
    • Veröffentlichung der Eigengeschäfte von Führungspersonen
    • Insiderlisten
    • Jährliche Analystenkonferenz
    • Betreuung durch Capital Market Partner

    Lesen Sie hier Teil 1 & Teil 3 unserer Blog-Serie. 

    t
    X
    Released:
    March 03, 2017
    |
    Updated:
    March 03, 2017