Newsletter

» EQS Branchen-Newsletter «

Wir stellen Ihnen monatlich die aktuellsten und spannendsten Web-Beiträge zu den Themen Investor Relations und Compliance zusammen.
    Zurück zur Übersicht

    So gelingt auch mit geringem Budget ein digitaler Geschäftsbericht

    Geschäftsberichte umfassen nicht selten mehrere hundert Seiten. Für eine hochwertige Präsentation im Internet lassen sich daraus tolle HTML-Berichte erstellen. Doch digitale Reports zu erstellen ist ein herausforderndes Projekt. Besonders kleine und mittlere Unternehmen stoßen da an ihre (finanziellen) Grenzen. Für diese gibt es eine Alternative: der „One Pager“.

    Alle Highlights auf einen Blick

    Dieses Format, das trotz des Namens auch aus zwei oder drei Seiten bestehen kann, liefert den Stakeholdern eines Unternehmens einen schnellen Überblick über die Kennzahlen und Entwicklungen des zurückliegenden Jahres. So wird den Erwartungen der Investoren an eine digitale Informationsbereitstellung entsprochen. Und das Wichtigste für die oftmals kleinen IR-Abteilungen: ein „One Pager“ ist schnell umsetzbar und passt in jedes Budget.

    eqs consolidated financial statements

    Auch wir setzen bei unserem Geschäftsbericht auf das One Pager-Konzept

    Animierte Präsentationen

    Der „One Pager“ konzentriert sich auf die Highlights des Geschäftsjahres. Der Umfang des Berichts ist also entsprechend komprimiert. Dennoch werden die Inhalte einladend und deutlich attraktiver als bei einer reinen PDF-Bereitstellung dargestellt.

    Eine erkennbare Aufwertung entsteht vor allem durch den Einsatz von Animationen:

    • Slider, die mit aufeinanderfolgenden Bildern einen Überblick über die wichtigsten Themen geben
    • Animierte Kennzahlen, die neue Rekorde visualisieren
    • Diagramme, welche die Dimensionen der erfolgreichen Geschäftsentwicklung noch anschaulicher darzustellen

    Unsere Erfahrung zeigt: Insbesondere Privatanleger und generell interessierte Leser freuen sich über eine internetgerechte Darstellung und ziehen diese einer PDF vor. Der „One Pager“ überzeugt vor allem durch Übersichtlichkeit: User navigieren sie sich durch Scrollen einfach durch die Seite – oder gelangen über Sprungmarken direkt zu den gewünschten Inhalten.

    junghreinrich_onepager

    Tolle Referenz: Der von uns umgesetzte Bericht für Jungheinrich AG wurde mit einem ARC-Award ausgezeichnet.

    Durch ein responsives Designkonzept ist auch der mobile Einsatz des „One Pagers“ problemlos möglich. Leser können damit alle Informationen auch mit ihren Smartphones aufrufen – noch komfortabler ist jedoch das Surfen mit dem Tablet.

    Informativ und pflegeleicht

    Der „One Pager“ kann einen HTML-Bericht mit seinen vielfältigen Features und interaktiven Elementen natürlich nicht ersetzen – das ist auch gar nicht der Anspruch. HTML-Berichte sind die Wahl für Unternehmen mit höchsten Ansprüchen an die digitale Präsentation. Den „One Pager“ empfehle ich Unternehmen, die bislang nur eine starre PDF anbieten und jetzt den nächsten Schritt gehen wollen:

    • Einfacher und und effizienter Einstieg in die digitale Berichterstattung
    • Wunsch von Aktionären und Analysten nach orts- und zeitunabhängigem Zugriff erfüllen
    • Auch in der hektischen Reporting-Season schnell umzusetzen

    Sie möchten mehr über die Unterschiede der einzelnen Berichts-Typen erfahren? Kontaktieren Sie uns!

    t
    X
    Released:
    September 22, 2017
    |
    Updated:
    September 22, 2017