2017 tritt die CSR-Richtlinie in Kraft. Sie schreibt börsennotierten Unternehmen vor, zu Diversitäts-, Umwelt,- Arbeitnehmer- und Sozialbelangen, sowie zur Achtung der Menschenrechte und zur Korruptionsbekämpfung eine Erklärung abzugeben. Betroffen sind kapitalmarktorientierte Unternehmen sowie Kreditinstitute und Versicherungen mit jeweils mehr als 500 Mitarbeitern.

Reporting Standard GRI G4 soll für Orientierung sorgen

Neben anderen Reporting-Standards, wird die Global Reporting Initiative (GRI) als weltweit anerkannte Institution eine Schlüsselposition einnehmen, um Unternehmen im Dickicht der Nachhaltigkeitsberichterstattung zu unterstützen. Der GRI– G4 Reporting-Standard gibt den Emittenten Richtlinien an die Hand, wie CSR-Themen in der Berichterstattung aufzunehmen sind. Ein zentrales Element ist dabei die Wesentlichkeitsanalyse: Anhand dieser ermitteln Unternehmen eigenständig, welche Nachhaltigkeitsthemen für sie und ihre Stakeholder besonders wichtig und welche wiederum weniger relevant sind. So ergibt sich eine Priorisierung in der Unternehmenssteuerung anhand der wirklich für das jeweilige Unternehmen wichtigen und operativ beeinflussbaren Felder. Das weitere Ergebnis sind umfangreiche Berichte für jedes relevante Themengebiet. Der interessierte Leser wird dann meist mit Textwüsten konfrontiert, die nun für die Stakeholder entsprechend aufbereitet werden sollten.

Interaktive Wesentlichkeitsanalyse der EQS Group sorgt für Durchblick

Hier kommen digitale Tools wie die interaktive Wesentlichkeitsanalyse ins Spiel, die für eine bessere Übersicht sorgen.

Mit Hilfe der Farbgebung und Größe der Kacheln ist auf den ersten Blick erkennbar, wie relevant das Unternehmen die Dinge einstuft. Diese modulare Übersicht kann der Nutzer selbst anpassen. Zudem kann er nach Themen selektieren. Sofort passt sich die Kachel-Darstellung an und zeigt nur die jeweils zutreffenden Bereiche. Der Clou: Bei Themen, die das Unternehmen als unwesentlich einstuft, wird dem User gleich die Begründung dafür angezeigt.

Interaktive Wesentlichkeitsanalyse ist individuell und vielseitig einsetzbar

Screenshot Wesentlichkeitsanalyse im Geberit Geschäftsbericht 2016
Wesentlichkeitsanalyse im Geberit Geschäftsbericht 2016

Das Tool wird in den Online-Geschäftsbericht bzw. den Online-Nachhaltigkeitsbericht integriert. Es eignet sich aber auch als eigenständiges Modul für den IR- und/oder Nachhaltigkeitsbereich auf der Corporate Website.

Fazit

Nicht zuletzt aufgrund der CSR-Richtlinie wird die Berichterstattung zu Nachhaltigkeitsthemen zunehmen. Emittenten werden viel Zeit damit verbringen, die für sie relevanten Themen zu identifizieren, die erforderlichen Daten zu sammeln und aufzubereiten. Diese Anstrengung soll nicht umsonst sein, indem sie in einer Textwüste endet, die Ihre Zielgruppe nie erreicht. Ermöglichen Sie Ihren Stakeholdern einen direkten Zugang zu den für sie relevanten Informationen. So geht zielgerichtete Nachhaltigkeitsberichterstattung, die ihren Aufwand auch wert ist!