Newsletter

» EQS Branchen-Newsletter «

Wir stellen Ihnen monatlich die aktuellsten und spannendsten Web-Beiträge zu den Themen Investor Relations und Compliance zusammen.

    Letzte Woche fand in Frankfurt die IR2017 statt. Mittlerweile ist die Konferenz – organisiert vom IR Club und dem Beratungsunternehmen cometis – ein fester Termin im Kalender der deutschen IR-Gemeinschaft. EQS unterstützte die IR2017 als Premiumsponsor und war natürlich auch vor Ort.

    Eingeläutet wurde die Konferenz bereits am Vorabend über den Dächern von Frankfurt. Bei grandiosem Blick auf die Skyline der Mainmetropole, Drinks und Snacks nutze bereits ein Großteil der Konferenzteilnehmer den Abend zum entspannten Netzwerken.

    Neue Rekordbeteiligung

    Die Konferenz begann dann am nächsten Morgen mit einer tollen Botschaft: Initiator Patrick Kiss konnte auch für 2017 eine neue Rekordteilnahme (198 Teilnehmer) verkünden – und untermauerte damit die Bedeutung der Veranstaltung. Diese bot wie immer eine gelungene Mischung aus kollegialem Austausch und interessanten Fachvorträgen. So lieferte Dr. Rafael Zajonz von der Deutschen Bundesbank zu Beginn einen interessanten Einblick in die Auswirkungen des Hochfrequenzhandels. Dieser sorgte anschließend für rege Diskussionen innerhalb des Publikums, welches sich überwiegend skeptisch zu dieser Handelsform äußerte.

    Einen gelungenen Vortrag lieferten u.a. auch Cas Sydorowitz (Georgeson) und Christof Schwab (Computershare Issuer Services), die über den Umgang mit aktivistischen Investoren referierten. Sie schlossen ihren Beitrag mit dem Plädoyer, dass aktivistische Investoren seitens der IR-Verantwortlichen respektiert und im „Worst-Case“ eines „Angriffes“ frühzeitig und offen  kontaktiert werden sollten.

    MAR-Praxis-Talk offenbart Unsicherheiten der Emittenten

    ir2017_kwichering

    Urlich Reers (Taylor Wessing) und Knut Wichering (EQS Group) im Praxis-Talk

    Unser Kollege Knut Wichering moderierte einen Praxis-Talk. Unter dem Thema „MAR – Wie macht ihr das?“ fragte er nach Erfahrungen der IR-Verantwortlichen mit der neuen Marktmissbrauchsverordnung. Die Diskussion zeigte, dass vor allem beim Führen der Insiderlisten noch immer viele Fragen offen sind – ein Ergebnis, welches bereits auch unsere Studie im Herbst gezeigt hatte. Gemeinsam mit Ulrich Reers von Taylor Wessing konnten in diesem neuen Format aber viele Fragen beantwortet werden.

    Investoren fordern transparente Kommunikation

    Eine interessante Panel-Diskussion befasste sich mit Do’s und Dont’s aus Investorensicht, die ihr Feedback an die IR-Manager weitergaben. Das Panel kam dabei übereinstimmend zum Ergebnis, dass Investorenkommunikation transparent und konsistent sein muss. So sei es von großer Bedeutung, dass Emittenten Ihre Botschaften einheitlich über alle Kanäle (und Sprecher) des Unternehmens abstimmen. Zudem forderten die Investoren von den Emittenten eine noch stärke Kenntnis und Verständnis ihrer Investoren.

    tasse

    Bunte Sammlung: Konferenztassen der vergangenen Jahre

    Den Abschluss des Tages bildete wie immer die Überreichung der Konferenztassen, die mittlerweile für etliche Teilnehmer schon Kultstatus haben. In diesem Jahr war die Tasse in Fliederfarben gehalten und da seine Tochter entscheidenden Anteil an der Farbwahl hatte, untersagte Kiss augenzwinkernd jegliche Kritik. Brauchte er aber nicht – die Tasse sieht wie immer klasse aus und fand den Weg ins Gepäck der Teilnehmer.

    t
    X
    Released:
    January 31, 2017
    |
    Updated:
    January 31, 2017